Strassensanierung mit URETEK Kunstharzinjektionen

Verkehrsflächen wie Beton-/Asphaltstrassen, Bushaltestellen, Flugpisten sowie Brückenfundamente und Strassenstützmauern müssen regelmässig saniert werden. Die URETEK Schweiz AG hat sich auf die Stabilisierung abgesenkter Häuser und Strassen spezialisiert und befasst sich mit der Konsolidierung und Festigung des Untergrundes.

Die URETEK führt seit über 18 Jahren Arbeiten wie Unterpressen und Heben von Betonfahrbahnplatten und Schleppplatten bei Brücken, Verdichten und Verfestigen des Untergrundes unter Setzungsmulden von Asphaltstrassen, Stabilisieren des Fundamentuntergrundes bei Strassen-Stützmauern, Festigung der Stützmauern selber und Stabilisieren des Fundamentuntergrundes von Brückenpfeilern und -fundamenten.

Die Vorgehensweise ist einfach und eignet sich hervorragend zur Stabilisierung und Hebung von Betonflächen und zur Verdichtung des Untergrundes bei Asphaltbelägen. Sie ist zudem kostengünstig und schnell. Die Bohrlöcher haben einen Durchmesser von 12 bis 26 mm und werden mittels Handbohrmaschine durch die Asphaltschichten oder Betonplatten hindurch gebohrt. Des Abteufen der lnjektionslanzen erfolgt in die zu verdichtenden Zonen. Die anschliessenden Injektionen werden dann beendet, sobald durch das stark expandierende Kunstharz die gewünschte Anhebung erreicht ist, was mit Laserinstrumenten gemessen wird.

Sanierung von Betonstrassen

Mittels URETEK-Injektionen werden seit 18 Jahren in regelmässigen Abständen und in verschiedensten Kantonen Schäden an Betonstrassen (Autobahnen, Tunnels, Brücken usw.) behoben. Die Injektionen finden direkt unter den Betonplatten statt. Bei verkippten Platten oder bei Setzungsmulden kann eine Hebung millimetergenau bis in die ursprüngliche Position durchgeführt werden. Unstabile Platten werden wieder stabil und Schwankungen im Fugenbereich beseitigt.

Die URETEK-Methode ist im Preisvergleich mit anderen Ausführungsvarianten meist die kostengünstigere Version und wird, da meist ein gesamter Neuaufbau einer Strasse erforderlich ist, von Fachleuten gerne gewählt.

Rückhebung bei Setzungsmulden von Asphaltstrassen

Ein Einsatz der URETEK-Methode ist bei Asphaltstrassen genauso effektiv wie bei Betonstrassen. Der Asphaltbelag der Schnellstrasse N8 Spiez-Interlaken gab seit Jahren an manchen Stellen nach, was bis zu 7 cm tiefen, gefährlichen Setzungsmulden auf der Fahrbahn führte. Durch Wettereinflüsse und Veränderungen des Seespiegels wurde im Untergrund sandiges Material fortgespült, wodurch im Strassenuntergrund Hohlräume entstanden und die Strasse stellenweise absank. Zunächst wurde mit einem Achsenabstand von rund 100 cm eine Reihe von Bohrungen durch den Asphaltbelag ausgeführt. Anschliessend wurde in jedes Bohrloch ein Kupferrohr eingeführt, an dieses wurde danach die lnjektionspistole angesetzt. Das Kunstharz wurde flüssig injiziert und expandierte in wenigen Sekunden auf ein Vielfaches seines Volumens. Während zwei Arbeitstagen wurde in 1 m und 2 m Tiefe Expansionsharz injiziert, wodurch in den Bereichen der Setzungsmulden die Rückhebung bis 7 cm auf das ursprüngliche Niveau erzielt wurde.

Das von URETEK verwendete Material ist ökokompatibel und kommt sämtlichen strengen, existierenden Normaulagen nach.

Kostenlose Beratung

Ich wünsche:
eine kostenlose Beratung vor Orteine telefonische AuskunftDokumentationen

Menü